Gesellschaftstanz



                   

 
Seit der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts werden die lateinamerikanischen Tänze und die Standardtänze als „Gesellschaftstänze“ bezeichnet. Sie werden in der Regel paarweise getanzt.

Zu den Standardtänzen zählen u.a. Langsamer und Wiener Walzer, Foxtrot, Tango, sowie Quickstep.

Unter lateinamerikanischen Tänzen versteht man Cha-Cha-Cha, Samba, Rumba, Paso Doble und Jive.

Außerdem gibt es zwei Tanzrichtungen, die sich seit den 80er Jahren etabliert und zu einer eigenen Tanzszene entwickelt haben. Salsa, der sehr lebendig ist und mit seiner Leichtigkeit karibisches Flair vermittelt, sowie Tango Argentino
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Ok Datenschutzerklärung