Housedance


                

 
Der Tanzstil House entwickelte sich in den späten 70er Jahren unter Einfluss der Disco und Funk Ära an der Ostküste Amerikas. Er wurde erst in den 80er Jahren auch in der Clubszene anerkannt. Einer der ersten und dafür bekannten Clubs in der man diese neue Musikrichtung spielte war das „Warehouse“ (daher der Name House) in Chicago. Der Begriff “House“ war der Oberbegriff für den Musikstil und wurde dann auch genutzt, um den Tanzstil zu beschreiben. Er wird meist zu melodiöser Housemusik (Vocaltunes) getanzt und ist heute ein etablierter Stil, der stark von anderen Stilen, wie Tap Dance, Salsa, Capoeira, Africandance und auch Hip Hop beeinflusst wurde. Footwork ist hier sehr wichtig, aber man tanzt auch sehr weiche und relaxte Bewegungen. Während die HipHop Musik in den Anfangszeiten mehr von der Afro-Amerikanischen und Latino Seite gehört wurde, hatte die Housebewegung ein sehr breites und kommerzielles Publikum.

 

 unsere Trainer

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Ok Datenschutzerklärung